Bunkai

ist die Analyse und das Studium der Kata. Ein Lern- und Erkenntnisprozess der die "Form" mit "Inhalt" füllt. Sie manifestiert die Idee / das Prinzip, legt die Form aus - respektvoll und angemessen. 

Bunkai (jap. 分解)

ist die Analyse und das Studium der Kata. Im Ergebnis des Bunkais manifestiert sich die Anwendung ōyō (jap. 応用).

Entsteht die Anwendung aus der Kata oder die Kata aus der Anwendung? Die Frage nachdem was zuerst war – das Huhn oder das Ei - lässt sich für das Karate beantworten.

 

Zuerst gab es die Anwendung einer Kampfmethode (Bujutsu jap. 武術). Aus der Notwendigkeit das Wissen einer Kampfmethode an jemand weiterzugeben (z. B. vom Vater an den Sohn) entstehen Übungsformen, um diese Anwendungen/Methoden zu simulieren. Die Anwendung in der Übungsform wird mit der Zeit auf Ihre Prinzipien abstrahiert. Die Prinzipien mehrerer Anwendungen werden in einer Übungsform miteinander verschmolzen. So kann man mit einer Form eine Vielzahl an Anwendungen gleichzeitig üben bzw. weitergeben / erinnern / bewahren. Nach und nach wird die Übung zu einer Tradition bei der nicht nur das Wissen über die Kampfmethoden überliefert wird, sondern sie ist auch Ausdruck der Ehrung und des Gedenkens an die Vorfahren. Den Übungsformen werden weitere Lehrinhalte (taktischer-, strategischer-, gesundheitlicher-, kultureller und philosophischer Natur) hinzugefügt und mit den eigentlichen ursprünglichen Prinzipien der Anwendungen überlagert. Die Übungsformen Partnerübungen (Kumite) und Soloübungen (Kata) werden dabei mit der Zeit immer weiter formalisiert auch um das darin enthaltene “geheime” Wissen vor unberechtigtem Zugriff (dem Feind) zu schützen. Für viele okinawanische Meister ist Bunkai und die daraus abgeleitete Anwendung ōyō auch heute noch eine sehr persönliche Angelegenheit, die nicht jedem offenbart bzw. öffentlich gezeigt wird. Durch die Formalisierung nehmen die Abstraktion und die Verdichtung an Information immer weiter zu. Die in den heutigen Stilen geübten Formen und Partnerübungen sind das Ergebnis von mehreren Jahrhunderten mündlicher Überlieferung und Weitergabe dieser Tradition.

 

Das Studium der Kata und das “Entschlüsseln” des in der Kata enthaltenen Wissens ist eine anspruchsvolle und nicht einfach durchzuführende Aufgabe.

Das Lernen und Erfahren von und an der Kata dauert ein ganzes Menschenleben. 

  

 

© 2020 Kampfkunstschule Shidokan - Shirasagi Dojo Chemnitz, Andreas Wagner | Impressum  Datenschutz